Aktuelle Hinweise der Gemeinde Aurachtal / VG Aurachtal

 
 
 

[12.06.2024**] Bitte gegenseitige Rücksicht auf dem Tennisweg in Falkendorf

 

Sehr geehrte Nutzer des Tennisweges in Falkendorf, der Tennisweg in Falkendorf wird von Spaziergängern, Radfahrern, Tennisspielern, Kita-Eltern und -Angestellten befahren und begangen. Wir bitten Sie, auch bei eventueller Eile, die Grundregeln der Straßenverkehrsordnung (§1) zu beachten: [A] Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. [B] Wer am Straßenverkehr teilnimmt, hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird. Leider häufen sich in den letzten Monaten die Beschwerden der verschiedenen Verkehrsteilnehmer über die jeweilige andere Gruppe. Dies wäre bei entsprechender Rücksichtnahme und Verständnis sicherlich vermeidbar. Die Rücksichtnahme sollte auch gegenüber den Anwohnern gelten. Wir bitten um zukünftige Beachtung und danken für Ihr Verständnis.

 


 

[24.05.2024**] Vollsperrung der Bergstraße im Bereich des ehem. Kindergartens Falkendorf ab 27.05. bis 27.09.2024

 

Ab dem 27. Mai 2024 wird in der Bergstraße der Kanal, die Wasserleitung und die Straße auf ca. 80 Metern Länge in offener Bauweise saniert. Dies führt zu einer viermonatigen Baustelle mit einer Vollsperrung der Bergstraße im Bereich des ehemaligen Kindergartens Falkendorf. Die genaue Lage des Baufelds entnehmen Sie bitte dem Lageplan.

Die Vollsperrung wird nicht an einem Stück erfolgen, um den Anwohnern die Zufahrten zu Ihren Grundstücken so weit es geht zu erhalten. Stattdessen wird die Baustelle innerhalb des angegebenen Baufelds sukzessive wandern.

Eine Durchfahrt durch die Bergstraße wird aber in keinem Fall während der Bauphase möglich sein. Dies betrifft auch die Müllabfuhr. Die Anwohner werden gebeten, Ihre Tonnen außerhalb des Baufelds zur Abholung bereitzustellen. Die Baufirma wurde über die Abholtermine informiert, auch das Landratsamt weiß Bescheid, dass die Müllabfuhr hier nicht durchfahren kann. Für Ihr Verständnis vielen Dank.

 


 

[16.05.2024**] Verunreinigungen durch Hundekot

 

Vermehrte Klagen über mit Hundekot verunreinigte Gehwege und öffentliche Plätze.

Zurzeit häufen sich wieder die Klagen über mit Hundekot verunreinigte Gehwege und öffentliche Plätze. Bürger beschweren sich auch darüber, dass Hundekot in ihren Vorgärten hinterlassen wurde. Verschmutzungen durch Hundekot bieten einen unerfreulichen Anblick und belästigen die Bevölkerung. So ist leider wieder vermehrt festzustellen, dass Bürgersteige, Grünanlagen und sonstige Flächen mit Hundekot verunreinigt sind und damit auch eine gesundheitliche Gefahr, zum Beispiel für spielende Kinder, darstellt. Also achten Sie darauf, wo Ihr Hund sein „Geschäft“ erledigt. Spielplätze, Gehsteige, öffentliche Wege, Plätze und Grünanlagen sowie Nachbars Vorgarten sind dafür tabu. Sollte ihr Hunde dennoch an einer dieser Stellen sein „Geschäft“ verrichten, dann sind Sie dazu verpflichtet, den Hundekot zu beseitigen. Es ist nicht Sache der Gemeinde oder Ihrer Mitmenschen, die Hinterlassenschaft Ihres Hundes zu entfernen.

Hundekot ist Abfall und gehört in die Restmülltonne. Wenn Sie beim Gassiegehen einfach einen Hundekotbeutel aus den zahlreich vorhandenen Hundekotstationen mitnehmen, um dann damit den Kot Ihres Vierbeiners einzusammeln, tragen Sie mit dazu bei, unsere Gemeinde sauber zu halten. Ihre Mitmenschen werden es Ihnen danken. Wir sind froh, dass sich viele einsichtige Hundehalter an diese Regeln halten und mit gutem Beispiel voran gehen. Dafür danken wir Ihnen an dieser Stelle recht herzlich.

 


 

[01.03.2024**] Brut- und Setzzeit vom 1. März bis 15. Juli

 
app

Zur Setz- und Brutzeit des Reh- und Federwild ist es unbedingt notwendig, in der Flur Hunde an der Leine zu halten und die Wiesen und Wälder nicht zu betreten oder mit Fahrrädern zu befahren. Landwirtschaftliche Flächen unterliegen einem gesetzlichen Betretungsverbot. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer dazu.

 


 

[23.02.2024**] Bekanntmachung: Bayernwerk beginnt Kartierungen an Hochspannungsleitung

 
app

Als zuständiger Verteilnetzbetreiber in der Region plant die Bayernwerk Netz GmbH die Sanierung und Verstärkung der bestehenden 110-kV-Freileitung zwischen den Umspannwerken Kastenweiher und Eltmann. Für das Verfahren ist es im Vorfeld erforderlich, die Tier- und Pflanzenwelt zu erfassen. Die Bayernwerk Netz GmbH wird das Vorhaben in der Vorbereitung des erforderlichen Genehmigungsverfahrens von März 2024 bis maximal März 2025 umweltfachlich kartieren lassen. Zu diesem Zweck werden Umweltplaner Flurstücke großflächig im Stadt- oder Gemeindegebiet der Kommune Aurachtal betreten.

 

Kartierungsarbeiten

In Unterfranken kartiert die Fachfirma Planungsgesellschaft Natur & Umwelt mbH, in Oberfranken und Mittelfranken die Fachfirma TNL Umweltplanung. Für die Arbeiten betreten die Dienstleister private Grundstücke sowie landwirtschaftliche Wege und untersuchen die Umgebung auf verschiedene schützenswerte Pflanzen und Tiere. Um alle Arten zu dokumentieren, finden die Begehungen der Flächen zu unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten statt. Vereinzelt platzieren die Kartierer für einen Zeitraum von mehreren Monaten (Nist-)Verstecke wie Plastikröhren oder Bleche, um Tiere leichter zu erkennen und zu finden. Wir bitten Sie darum, solche Nistverstecke nicht zu entfernen. Die (Nist-)Verstecke sind als solche gekennzeichnet und werden nach Abschluss der Untersuchungen im Auftrag der Bayernwerk Netz GmbH wieder entfernt. Die erhobenen Daten fließen in Umweltgutachten ein. Diese legen Schutzmaßnahmen fest, die den Einfluss des Baus auf die Natur minimieren.

 

Weitere Informationen

Detaillierte Angaben zum Projekt finden Sie unter: www.bayernwerk-netz.de/kastenweiher-eltmann

Fragen, Mitteilungen und Hinweise zu den Kartierungsarbeiten nehmen wir gerne entgegen. Bitte wenden Sie sich an: Alischa Naomi Staebner (Genehmigungsmanagement HS-Leitungen), Bayernwerk Netz GmbH, Tel.: +49 152 / 046 186 57, E-Mail: alischanaomi.staebner@bayernwerk.de Bei sonstigen Fragen und Hinweisen wenden Sie sich gerne an: Christian Stenzel (Projektleiter), Bayernwerk Netz GmbH, Tel.: +49 951 309 323 65, E-Mail: christian.stenzel@bayernwerk.de

 
Bekanntmachung: Bayernwerk beginnt Kartierungen an Hochspannungsleitung
 


 

[13.02.2024**] DIGIFIT für Seniorinnen und Senioren der VG Aurachtal

 
app

FIT AM HANDY ODER TABLET - KOSTENLOSE UND INDIVIDUELLE BERATUNG - Wenn das Handy nicht so will, wie es soll, Sie eine VGN-Verbindung brauchen, oder eine neue APP einrichten möchten - hier können Sie alle Fragen stellen und bekommen kompetente und freundliche Unterstützung.

 

Nächste Termine: 24.07., 14.08., 28.08., 11.09., 25.09.

Wann: 2. und 4. Mittwoch im Monat von 9:00 bis 11:00 Uhr

Ort: Gemeindehaus der ev. Kirche, Mühlberg 1, 91086 Aurachtal

 

Ansprechpartnerin des Landkreises: Bettina Recktenwald, Büro für Seniorenangelegenheiten, Telefon: 09131 / 803 13 34 in Kooperation mit der VG Aurachtal, Ansprechpartnerin: Marion Braun, Telefon: 09132 / 775 26.

 


 

[08.02.2024**] „Mikrozensus 2024“ startet in Bayern

 
app

„Mikrozensus 2024“ startet in Bayern – 60 000 Haushalte werden befragt - Das Bayerische Landesamt für Statistik in Fürth bittet die Bürgerinnen und Bürger des Freistaats um ihre Unterstützung und Mitarbeit bei der Erhebung. Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung vom 26. Januar 2024.

 
Pressemitteilung „Mikrozensus 2024“: Öffnen
 


 

[11.12.2023**] Die Gemeinde Aurachtal-App ist jetzt verfügbar!

 
app

Die Gemeinde Aurachtal-App ist die perfekte Ergänzung zu der Webseite https://www.aurachtal.de und den SocialMedia-Kanälen auf Instagram unter https://www.instagram.com/aurachtal und auf X (Twitter) unter https://www.x.com/aurachtal. Kompakte Informationen aller Ärzte, Apotheken und Sozialdienste im jeweiligen Ortsgebiet - Aktuelle Informationen aus dem Rathaus per Push-Benachrichtigung aufs Handy - Übersicht aller Veranstaltungen in Aurachtal - Gewerbeverzeichnis.

 
Verfügbar für iOS: App Store
Verfügbar für Android: Google Play
 


 

[14.09.2023**] Verkehrsüberwachung in Aurachtal

 
Verkehrsüberwachung in Aurachtal

Ab September 2023 übernimmt der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz die Verkehrs- überwachung in Aurachtal. Dazu zählen Verstöße gegen die Vorschriften über die zulässige Geschwindigkeit von Fahrzeugen und die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten, die im ruhenden Verkehr festgestellt werden. Zu diesem Zweck hat sich die Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal dem Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz, kurz ZV KVS Oberpfalz, angeschlossen. Ab September 2023 wird der Verband im Auftrag der Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal das Einhalten der Parkregeln in der Gemeinde Aurachtal überwachen. In einem zweiten Schritt übernimmt der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz auch die Überwachung des fließenden Verkehrs in der Gemeinde Aurachtal.

 
Aktuelle Information der Gemeinde Aurachtal: Informationsblatt 'Verkehrsüberwachung in Aurachtal'
 


 

[18.04.2024**] Aktueller Sachstand zur Sanierung des Reichenbachdurchlasses unter der Staatsstraße 2244

 
Aktueller Hinweis

[18.04.2024**] Das Staatliche Bauamt hat die Gemeinde Aurachtal informiert, dass die Erneuerung des Reichenbachdurchlasses, bei der Engstelle zwischen Falkendorf und Münchaurach, bis zum Sommer abgeschlossen sein soll. Nach derzeitigem Planungsstand soll der wiederhergestellte Durchlass Anfang Juni asphaltiert und ca. Ende Juli wieder dem Verkehr übergeben werden. Im Anschluss wird die Behelfsumfahrung zurückgebaut. Bis wann dies abgeschlossen sein wird, steht noch nicht fest. Der Schotter des Behelfsdammes soll nicht entsorgt, sondern an anderer Stelle wiederverwendet werden. Erst wenn der neue „Einsatzort“ für das Baumaterial feststeht, kann der Rückbau des Dammes geplant werden. Bauarbeiten bedeuten auch immer Einschränkungen für die Bevölkerung, auch in diesem Falle wird es immer wieder zu Verkehrseinschränkungen kommen. Wir bedanken uns jetzt schon für Ihr Verständnis.

[14.09.2023**] Das Staatliche Bauamt hat die Gemeinde Aurachtal informiert, dass die Erneuerung des Reichenbachdurchlasses bei der Engstelle zwischen Falkendorf und Münchaurach nun in Angriff genommen werden soll. Hierzu soll zunächst ab Mitte/Ende September eine Behelfsumfahrung der Engstelle gebaut werden. Der Verkehr wird dabei nach Norden auf den Dörfl aser Weg geleitet. Der Dörfl aser Weg wird dabei zwischen Fasanenweg und Hauptstraße so verbreitert, dass er den Verkehr der Staatsstraße aufnehmen kann. Die Ausfahrt aus dem Fasanenweg und aus dem Hirschberg soll aber jederzeit möglich sein. Die Umfahrung soll ca. ab Mitte November fertiggestellt und befahrbar sein. Erst wenn die Behelfsumfahrung für den Verkehr freigegeben ist, kann die eigentliche Baustelle begonnen werden. Dabei wird der alte Durchlass abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die Bauarbeiten hierfür werden voraussichtlich bis Mitte 2024 andauern. In der zweiten Jahreshälfte 2024 wird dann die Behelfsumfahrung zurückgebaut und der Reichenbach in diesem Bereich renaturiert. Bauarbeiten bedeuten auch immer Einschränkungen für die Bevölkerung, auch in diesem Falle wird es immer wieder zu Verkehrseinschränkungen kommen. Wir bedanken uns jetzt schon für Ihr Verständnis.

[10.08.2023**] Das Staatliche Bauamt Nürnberg als Bauherr und Kostenträger für die Sanierung des Reichenbachdurchlasses unter der Staatsstraße 2244 zwischen Falkendorf und Münchaurach zur weiteren zeitlichen Planung Folgendes mitgeteilt:

+ Die Ausschreibung des Projektes ist veröffentlicht. Die Submission ist Anfang August vorgesehen.

+ Während der Ausschreibung sind Nebenangebote zur Verkürzung der Bauzeit zugelassen.

+ Vorausgesetzt, das Vergabeverfahren verläuft reibungslos und der Auftrag kann im August 2023 vergeben werden, können aus heutiger Sicht die Bauarbeiten Anfang bis Mitte September 2023 beginnen.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

+ Bau und Verkehrsverlegung der Behelfsumfahrung in 2023.

+ Herstellung der Reichenbachverrohrung, Herstellung der Umfahrung und Abbruch des bestehenden Wellstahldurchlasses soweit wie möglich in 2023.

+ Nach der Winterpause 2023/2024 Herstellung der neuen Reichenbachbrücke einschl. Straßenbau im Bereich des gesperrten Staatsstraßenstückes.

+ Rückverlegung des Verkehrs auf die ursprüngliche Streckenführung, Rückbau der Behelfsumfahrung und Restarbeiten voraussichtlich bis zum / im 3. Quartal 2024.

 
Google Maps: Kartenansicht
Aktuelle Information des Staatlichen Bauamts Nürnberg: Staatsstraße St 2244, Erneuerung der Brücke über den Reichenbach
Aktuelle Information der Gemeinde Aurachtal: Amtsblatt-Mitteilung vom 18.04.2024
Aktuelle Information der Gemeinde Aurachtal: Amtsblatt-Mitteilung vom 10.08.2023
Aktuelle Information der Gemeinde Aurachtal: Amtsblatt-Mitteilung vom 14.09.2023
 


 

[23.06.2023**] Kritik/Anregungen für den ÖPNV

 
Aktueller Hinweis

Falls Sie sich über den ÖPNV beschweren möchten, könnne Sie das mit Hilfe des Online-Beschwerdeformular des ÖPNV tun, Sie füllen das PDF-Formular aus, und senden dieses per Email an oepnv@erlangen-hoechstadt.de oder schicken ihre Beschwerde an LRA ERH, Sachgebiet ÖPNV, Nägelsbachstraße 1, 91052 Erlangen.

 
Beschwerdeformular: Online
Beschwerdeformular: PDF
Email: oepnv@erlangen-hoechstadt.de
Postanschrift: LRA ERH, Sachgebiet ÖPNV, Nägelsbachstraße 1, 91052 Erlangen
 


 


 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
**Tag der Veröffentlichung auf der Webseite der Gemeinde Aurachtal